Impressum   Datenschutz   Disclaimer
Wolfgang Zurborn

 

Karma Driver

Fotografien aus Indien 2013-2015

Buchveröffentlichung im Verlag des Fotohof Salzburg
Mai 2018


Buchcover Karma Driver

Blättern im Buch hier

Crowdfunding Kampagne bei Indiegogo

Projekt

Das Leben in den Strassen der indischen Megacities New Delhi, Kolkata, Ahmedabad and Bangalore übte eine große Faszination auf mich aus. In allen Teilen der Gesellschaft habe ich die Spuren der Verwestlichung wahrgenommen und auf der anderen Seite konnte ich fühlen, wie stark die Menschen noch in der traditionellen indischen Kultur verwurzelt sind. Das lebendige städtische Chaos voller aberwitziger Widersprüche zeigt den permanenten Wettkampf zwischen den verschiedenen Wertvorstellungen. Plakatwände, Werbekampagnen, Filmposter, Wahlplakate und Modebilder vermischen sich im urbanen Raum mit allgegenwärtigen religiösen Kultstätten und historischen Symbolbildern.

Die Lust auf all diese Verlockungen in Alltagssituationen verursacht ständige Veränderungen im sozialen Leben. Die indische Kultur ist sehr stark geprägt von der spirituellen Idee des Karma und das hat zur Folge, dass jede einzelne Aktion im Leben von Bedeutung ist und Konsequenzen haben kann. Bei dem Akt des Fotografierens war ich angetrieben von dieser greifbaren Spannung und richtete mein Augenmerk auf die normalerweise übersehenen banalen Alltagsobjekte. Eine Illustration von lebensfernen Ideologien ist mir dabei völlig fremd. Mein respektvoller Blick auf die überwältigende, faszinierende und manchmal auch verstörende Welt verstehe ich als Statement für eine Toleranz gegenüber verschiedenen Lebensstilen und Religionen.


o.T., New Delhi 2013, aus dem Buch Karma Driver

Die Philosophie der Bilder

Die Herausforderung bei der Annäherung an die für mich bis dahin unbekannte Welt der indischen Megacities war es, eine persönliche Bildsprache zu entwickeln, die das Unbekannte nicht im Reich des Exotischen belässt, sondern die Nähe im Fremden entdeckt. Das Image von Indien in den internationalen Medien wird bestimmt von farbenfrohen Klischees der heilen Welt oder dramatischen journalistischen Sensationsbildern von Katastrophen. Meine Vision dagegen ist eher literarisch, beeinflusst von einem magischen Realismus in der indischen Literatur, wie z.B. bei Salman Rushdie. Nur eine vielschichtige Bilderwelt voller unerwarteter Entdeckungen und Überraschungen kann meine vielfältigen Gefühle bei dem Abenteuer des indischen Alltag zum Ausdruck bringen.

In dem Buch Karma Driver kombiniere ich zwei verschiedene fotografische Stile. Vertikale fragmentarische Sichten auf urbane Räume und Objekte stelle ich auf den Doppelseiten so gegenüber, dass sich daraus collagenartige Bildkonstellationen ergeben. Der rätselhafte visuelle Dialog schafft eine ästhetische Ambivalenz zwischen Harmonie und Konfrontation. Der Betrachter hat die Freiheit, eigene Interpretationen für das Aufeinanderprallen von östlichen und westlichen Wertvorstellungen zu finden. Eine andere Ebene in der Abfolge der fotografischen Bilder stellen horizontale Strassenfotografien dar, die auf eine sehr direkte und zugleich subtile Weise die Lebensbedingungen in den Städten des heutigen Indien in den Fokus rücken.


Doppelseite, aus dem Buch Karma Driver


Das Buch Karma Driver

Ich bin sehr glücklich, dass die berühmte Design-Agentur Heine/Lenz/Zizka wieder die Gestaltung des Buches Karma Driver übernimmt. Wir haben auch schon zusammen meine früheren Buchprojekte Drift (2007), China! Which China? (2008), und Catch (2015) realisiert. Ich vertraue sehr in ihre großartigen Fähigkeiten.

Das Buch soll kein gewöhnlicher Behälter für fotografische Bilder sein. Erst wenn alle verwendeten Materialien zusammenwirken kann ein aussergewöhnliches Objekt entstehen. Der Spezialist für Buchdruck und Enthusiast bei der Produktion von Büchern Richard Reisen wird mir helfen, das perfekte Papier und die richtige Bildverarbeitung zu wählen um die Farben in den Fotografien aus Indien zum Leuchten zu bringen.

Der Bildteil des Buches mit 93 Farbfotografien wird eingerahmt von zwei sehr unterschiedlichen Texten. Die Einführung ist von dem deutschen Indologen Heinrich Zimmer. Sein philosophisches Statement aus dem Jahr 1930 über das Ewige Indien ist gleichzeitig eine sehr intensive Reflexion der Rolle der Bilder im Kontext der kulturellen Identität. Der Essay My Hindi-Medium Father der jungen indischen Autorin Nimisha Misra am Ende der Publikation wirft einen sehr persönlichen und intelligenten Blick auf die Einflüsse einer Verwestlichung auf das private Leben im zeitgenössischen Indien.

Es ist großartig, dass Karma Driver bei dem Verlag des Fotohof Salzburg veröffentlicht wird, einem international sehr bekannten Zentrum für Fotografie. Die Veröffentlichung ist im Mai 2018 geplant und das Buch wird beim Fotobookfestival Kassel (31.5.-3.6.2018) vorgestellt.

Das Buch:
93 Farbfotografien von Wolfgang Zurborn
Texte von Heinrich Zimmer und Nimisha Misra
Verlag: Fotohof Salzburg
Design: Heine/Lenz/Zizka, Berlin/Frankfurt
Produktion: Richard Reisen
Flexibler Einband, 18x24 cm
Auflage: 800 Exemplare


o.T., New Delhi 2013, aus dem Buch Karma Driver

Was ich benötige und was Ihr bekommt

Das Ziel der Crowdfunding Kampagne ist es, 8000.- Euro
für die Produktion des Buches Karma Driver zusammen zu bekommen

Die detaillierten Kosten dabei sind:
6200.- Euro für den Druck bei Graphius - Deckers Snoeck nv in Gent  
1950.- Euro für die Bildbearbeitung und die Lithografie
600.- Euro für den Andruck
900.- Euro für die Drucküberwachung
Heine/Lenz/Zizka unterstützt das Projekt mit der kostenlosen Gestaltung des Buches.

Ihr könnt dieses Projekt ermöglichen mit der Vorbestellung von Büchern, Postkarten, Editionen und Ausstellungsprints. Jede finanzielle Unterstützung wird sehr geschätzt und darüber hinaus wäre es großartig, wenn Ihr den Link zu dieser Crowdfunding Kampagne weiterleiten könntet.

Alle Unterstützer/Innen werden in dem Buch namentlich genannt.. Direkt nach der Produktion der Publikation Karma Driver werden die georderten Bücher, Postkarten und Bilder zugeschickt.

Im Juni 2018 wird die Galerie Lichtblick in Köln eine Präsentation des Buches mit Ausstellung und Party organisieren. Alle Unterstützer/Innen sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit mir die Realisierung des Projektes zu feiern. Mit diesem Event möchte ich meine tiefe Dankbarkeit für die große Hilfe zum Ausdruck bringen, die die Veröffentlichung von Karma Driver erst möglich macht.


o.T., Kolkata 2015, aus dem Buch Karma Driver

 

 

english

Überblick:

Werkgruppen

Eine Diashow durch das Gesamtwerk

 

Werkgruppen:

Catch

Mitten im Westen?

China! Which China?

Drift

Amsterdam

LUsionen

Terra Incognita

dressur real

Bilder, die noch fehlten

Im Zentrum der Geschwindigkeit

Im Labyrint der Zeichen

Fotowände Neumarkt

Menschenbilder - Bildermenschen

Vorgarten der Illusionen

 

Ausstellungen:

Liste aller Ausstellungen

 

Lehraufträge:

Ergebnisse verschiedener Lehraufträge